Archiv für den 01. Oktober 2017

Ligamannschaft setzt am ersten Kampftag ein Ausrufezeichen!

Sonntag, 01. Oktober 2017

Höchst motiviert und personell gut besetzt reisten die Kaufbeurer Männer zum Ligaauftakt nach Königsbrunn. Eigentlich standen zwei Begegnungen auf dem Programm, die KG Memmingen/Lindau hatte jedoch zu viele Ausfälle zu verzeichnen und konnte nicht an den Start gehen, so dass die Begegnung 5:0 für den TV Kaufbeuren gewertet wurde. Im ersten eigentlichen Kampf trafen die Kaufbeurer um Trainer Andreas Roth auf den Vorjahresmeister und Titelaspiranten SF Friedberg. Im ersten Kampf setzte sich Denis Neumüller bis 81 kg gegen seinen Kontrahenten mit mehreren Würfen durch. Alex Timakow hatte Sebastian Mayer (-90 kg) lange Zeit im Stand gut kontrolliert und lieferte sich einen ausgeglichenen Kampf als er in einer Bodensituation seinen Gegner beinahe in einen Haltegriff drehen konnte, wurde dabei jedoch gekontert und landete seinerseits in einem Haltegriff, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. Jawad Ahmadi konnte mehrere Würfe durchbringen und lag schon gut in Führung, als ihm der entscheidende Ippon gelang. Winfried Hoffner (+90 kg) hätte den Deckel nun zumachen können und danach sah es zunächst auch aus. Durch eine Wurftechnik ging er in Führung und kontrollierte seinen Gegner sicher. Nach einer erfolgreichen Wurftechnik seines Kontrahenten, reagierte er nicht schnell genug und geriet in einen Armhebel, so dass er aufgeben musste. So war für Spannung gesorgt, als Michael Zimmermann (-73 kg) auf Marco Scholz traf. Zimmermann begann fulminant und brachte seinen zweiten tiefen Seoi Nage-Ansatz explosiv durch, gewann mit Ippon und sicherte den Kaufbeurern den 3:2-Erfolg.

Die erfolgreiche Männermannschaft (von links nach rechts): Winfried Hoffner (+90), Jakob Herrmann (-90), Viktor Bauer (+90), Sascha Mesemann (-81), Denis Neumüller (-81), Michael Zimmermann (-73), Jens Karpinski (+90), Alexander Timakow (-90), Chris Ostenrieder (-90), Fabian Felber (-73), Andreas Roth (-90) und vorne: Jawad Ahmadi (-66)

Die erfolgreiche Männermannschaft (von links nach rechts): Winfried Hoffner (+90), Jakob Herrmann (-90), Viktor Bauer (+90), Sascha Mesemann (-81), Denis Neumüller (-81), Michael Zimmermann (-73), Jens Karpinski (+90), Alexander Timakow (-90), Chris Ostenrieder (-90), Fabian Felber  (-73), Andreas Roth (-90) und vorne: Jawad Ahmadi (-66)