Archiv für Dezember 2011

Einen guten Rutsch ins Neue Jahr

Samstag, 31. Dezember 2011

foto homepage

Jahresbericht U14 2011

Samstag, 17. Dezember 2011

Schon bei den Schwäbischen Einzelmeisterschaften, die als Einstieg in die Qualifikationsrunde gilt, konnten die Kaufbeurer Judoka der Altersklasse M/FU14 auf sich aufmerksam machen und ein sehenswertes Ergebnis einfahren. So platzierten sich bei den Mädchen auf Platz eins: Verena Mann bis 40 kg, sowie Julia Lebsanft bis 44 kg, dritte Plätze belegten: Alina Mesemann bis 44 kg u. Patrcia Ahlborn. Platz fünf erreichte Carmen Flitta in derselben Gewichtsklasse. Bei den Jungs belegten Rang eins: Michael Hermann bis 37 kg und Jakob Hartmann bis 55 kg. Schwäbischer Vizemeister bis 55 kg wurde Tobias Bergmeier , der sich nur seinem Trainingspartner Jakob beugen musste. Platz drei belegte Fabian Felber bis 37 kg, sowie. Maximilian Folst.

Nun sollten die jungen Judoka zeigen, was sie bei der Südbayerischen Einzelmeisterschaft drauf hatten. Verena Mann konnte sich den dritten Platz erkämpfen und Julia Lebsanft erreichte mit Platz fünf ebenso die Startberechtigung für die nächsthöhere Ebene. Bei den Jungs konnte sich Jakob Hartmann bis ins Finale durcharbeiten, dort musste er sich aber Ludwig Degenhart vom TSV Großhadern geschlagen geben und holte sich die Silbermedaille. Tobias Bergmeier entschied das kleine Finale für sich und bekam Bronze. Fabian Felber kämpfte sich in der Trostrunde bis auf den siebten Platz vor erarbeitete sich ebenfalls die Fahrkarte zur Bayerischen Einzelmeisterschaft.

Die Bayerische der MU14 fand in Eichstätt statt, nun musste alles Erlernte gezeigt werden um sich zu behaupten. Wieder kämpfte sich Jakob Hartmann bis ins Finale durch und unterlag -wie bei der Südbayerischen Ludwig Degenhart, dennoch freuten sich Trainer Dieter Zimmermann sowie sein Schützling Jakob Hartmann, über die Silbermedaille. Leider konnte sich Tobias Bergmeier im kleinen Finale gegen Daniel Kondratov vom MTV Ingolstadt nicht durchsetzen und belegt wie Julia Lebsanft bei den FU 14 den fünften Platz, was den beiden zwar keinen Podestplatz einbrachte, jedoch die Teilnahme bei den Süddeutschen Einzelmeisterschaft in Pforzheim möglich machte.

Tobi_gross-2    Tobias Bergmeier mit einem Wurfansatz Uchi-Mata

Mit Hartmann Jakob und Tobias Bergmeier hatte Trainer Dieter Zimmermann auf der Süddeutschen zwei heiße Eisen im Feuer Beide TVK Judoka gewannen ihre Auftaktkämpfe unangefochten. In der zweiten Begegnung konnte Jakob Hartmann ebenfalls einen Sieg gegen Kübler aus Backnang einfahren. Tobias Bergmeier musste leider seinen zweiten Kampf gegen den Münchner Degenhart abgeben und ging in die Trostrunde. Derweil siegte Jakob Hartmann im Halbfinale gegen Kondratov und stand im damit im Finale. Hier präsentierte er in der regulären Kampfzeit alles, was er an kämpferischen Können hat und somit verlängerte sich die bislang unentschiedene Begegnung bis ins Golden Score. Hier zeigte Jakob Hartmann Nerven, musste sich durch einen Haltegriff geschlagen geben und holte sich wieder eine Silbermedaille. Mit Siegen über Bernhard aus Heubach und Mager aus Unterhaching ging es nun darum, ob Tobias Bergmeier das kleine Finale für sich entscheiden konnte. Wie ein Schweizer Uhrwerk spulte Tobias sein Judowissen ab und kämpfte gegen seinen alten Rivalen Kontratov, der ihm bereits bei den Bayerischen Einzelmeisterschaft das Wettkampfleben schwer gemacht hatte. Doch auf der Süddeutschen zeigte Bergmeier sein Talent und ließ sich die Bronzemedaille nicht mehr nehmen. Am nächsten Tag musste Julia Lebsanft auf die Matte. Betreut wurde sie von der wettkampferfahrenen Lisa Dollinger. Mit einem Sieg und eine Niederlage belegte Julia Lebsanft Platz sieben auf der höchsten Wettkampfebene dieser Altersklasse. (SZ)

Jakob_gross-1

 

 

 

 

 

 

                              Jakob Hartmann mit Seoi nage zum Sieg