Archiv für Juli 2016

3. Platz beim René-de-Smet-Pokal mit den Kaufbeuren!

Freitag, 29. Juli 2016

IMG_8680Im oberfränkischen Münchberg wurde der diesjährige René-de-Smet-Pokal ausgekämpft, Ausrichter für diese Großveranstaltung war der Bayerische Judo-Verband. Alle acht bayerischen Bezirke stellten ihre Mannschaften, die mit Judoka aus den Altersklassen U15, U18 und U21 zu besetzen waren. Vom TV Kaufbeuren wurden folgende Wettkämpfer in den Bezirks-Kader nominiert: U15 – Julian Mesemann, Felix Hermann, Nicolas Hartmann, Roman Moltschanov, U18 – Chris Ostenrieder, sowie in der U21 Simon Engel und Jawad Ahmadi.

Die Auslosung brachte die Schwaben in den Pool A, wo sie dem letztjährigen Sieger Mittelfranken, sowie den Bezirken Unterfranken und Niederbayern gegenüber standen. Im Pool B befanden sich Oberbayern, Oberpfalz, München und Oberfranken. Sieger im Pool A wurde Mittelfranken und die Schwaben belegten den zweiten Platz, nachdem sie sich gegen Unterfranken und Niederbayern erfolgreich geschlagen haben. Im Pool B erreichte den ersten Platz Oberbayern, gefolgt von der Oberpfalz. Da von Pool A und B nur die beiden Erstplatzierten direkt weiterkamen, ging es nun um den Einzug ins Finale. Jetzt hatten die Schwaben den letztjährigen Silbermedaillen-Gewinner Oberbayern vor sich. Hier zeigte sich, dass die jüngste Turniermannschaft gegen die erfahrenen Oberbayern einen schweren Stand hatte und so mussten die Schwaben in dieser Begegnung eine 17:3 Niederlage einstecken, aber in der Endabrechnung belegte Schwaben erstmals in der Pokalgeschichte den dritten Platz. „Diese junge Mannschaft kann noch viel erreichen, da ist noch deutlich Luft nach oben“ – so die Aussage von den begleitenden Bezirkstrainern Dieter Zimmermann und Arthur Sipple. Wir freuen uns darauf, dieses junge Team kontinuierlich aufzubauen, um dann 2017 den Einzug ins Finale anzuvisieren. Das Ergebnis im Einzelnen: Erster Platz Oberbayern, zweiter Platz Mittelfranken, dritter Platz Schwaben und Oberpfalz, fünfte Plätze belegten München und Niederbayern, gefolgt von den beiden Siebtplatzierten Unterfranken und Oberfranken.

Anzufügen ist noch, dass wegen des frühen Turnierbeginnes wie immer die Anreise am Vortag nötig war und die daraus resultierende Übernachtung in der Halle im Mattenlager ein bleibendes Gemeinschaftserlebnis hinterließ.

Montag, 18. Juli 2016

Am Montag den, 18.07.2016 kein Training wegen Tänzelfest

Medaillienregen für unsere Judoka in Erding

Donnerstag, 14. Juli 2016

Hartmannn NicolasFür die jungen Kaufbeurer Judoka war zum Wettkampfabschluss vor der Sommerpause das Erdinger Schlumpf-Turnier angesagt. Dass sich die schweißtreibenden Trainingseinheiten gelohnt haben, zeigte sich im Medaillenspielgel, denn insgesamt haben die Kaufbeurer Judoka zehn Mal Edelmetall abgeräumt. Am Samstag waren die U12 auf der Matte und hatten richtig Spaß, ist doch jeder mit einer Top-Platzierung heimgekommen. Bestens betreut wurden Sie  von Julia Lebsanft und Daniel Stogniev .Am Sonntag, gingen dann schon die alten Hasen in der Altersklasse U15 und U18 auf Medaillenjagd.

Alles in allem konnte sich die Bilanz für Abteilungsleiter Dieter Zimmermann zeigen lassen, er bedankte sich nochmals bei den Betreuern Julia Lebsanft und Daniel Stogniev, sowie dem Trainer Ladislav Cerman.

Hier die Ergebnisse der U12:

1. Platz Andreas Lutz, 2.Platz Aurell Wichmann, 3. Platz Emina Velagic und Christopher Roth.
In der U15 wurden folgende Plätze erkämpft:
1. Platz Nicolas Hartmann, 1.Platz Roman Moltschanov und den 3. Felix Hermann.
In der Altersklasse U18 erkämpften sich folgende Plätze:
1. Platz Nina Herb, 1. Platz Julia Lebsanft und den 3. Platz belegte Carolin Lebsanft.

Auf dem Foto, Nicolas Hartmann mit seinem Uchi mata.
Foto wurde von Markus Hartmann gemacht.:

Jakob Hartmann belegt den 3. Platz bei DJB Sichtung

Montag, 04. Juli 2016

Isar 1


Der TSV Großhadern war Ausrichter des Isarpokalturnieres, einem bundesweiten Sichtungsturnier der Altersklasse Männer U20, das vom Deutschen Judo Bund als Ranglistenturnier gewertet wird. Unter den Augen des Bundestrainers Richard Trautmann konnten die Wettkämpfer zum Teil mit brillanten Techniken aufwarten, als Vertreter des TV Kaufbeuren waren Jawad Ahmadi und Jakob Hartmann am Start. Am Sonntag war noch eine Trainingseinheit in München-Großhadern angesetzt. Hier konnten sich beide Kaufbeurer gut in Szene setzen.