Archiv für November 2010

Männer werden Vizemeister

Dienstag, 23. November 2010

Die Aufholjagd der Männer in der Judobezirksliga ist knapp gescheitert. Obwohl die Mannen um Andreas Roth am letzten Kampftag in Wemding alle Begegnungen gewannen, hatten sie am Ende doch das Nachsehen gegenüber dem Judoclub Augsburg. Drei Einzelkämpfe lagen die Augsburger, die ansonsten punktgleich mit dem TV Kaufbeuren auf Platz 1 standen, am letzten Kampftag vor den Kaufbeurern. Bei diesem kleinen Vorsprung blieb es leider auch. Der JCA gewann gegen KG Ausgburg Süd mit 3:2, kämpfte gegen Wemding 4:1 und konnte die beiden anderen Begegnungen mit 5:0 gewinnen. Kaufbeuren war mit einem 4:1 gegen Wemding gestartet. Willi Dill (- 66 kg) hatte in dieser Woche über drei Kilo abgenommen um den verletzungsbedingten Ausfall von Thomas Reichmann aufzufangen. Nach 13 Sekunden gewann er durch einen Schulterwurf. Getoppt wurde er noch von Matthias Kerler (- 73 kg) der die Matte bereits nach 10 Sekunden durch einen Schulterwurf als Sieger verlassen konnte. Nicolai Kraus (- 81 kg) gewann ebenfalls durch Seoinage. Peter Dobler (- 90 kg) konnte mit dem Wemdinger Leistungsträger bis zur Mitte der Kampfzeit mithalten, musste sich dann aber durch eine Kontertechnik geschlagen geben. Andreas Roth (+ 90 kg) brachte seinen Gegner mit einem Schulterwurf in die Bodenlage und ließ ihn dann aus dem Haltegriff nicht mehr entkommen.

Gegen die Kampfgemeinschaft Schwaben Nord traten die Kaufbeurer in der selben Besetzung an. Alle Kämpfer gewannen vorzeitig, so dass die Kaufbeurer mit dem 5:0 noch Hoffnungen hatten, die Augsburger von der Spitze verdrängen zu können.

Im Kampf gegen die KG Lindau/Memmingen zeigten Willi Dill und Matthias Kerler wieder schöne Schulterwürfe und nach dem Sieg von Kraus stand es 3:0 für Kaufbeuren. Peter Dobler ging zunächst durch einen Schulterwurf in Führung, lief dann jedoch in eine Kontertechnik. Andreas Roth gewann nach kurzer Kampfzeit durch einen Tomoe Nage und markierte den Endstand von 4:1.

Auch die letzte Begegnung gegen den PSV Königsbrunn endete mit 4:1 für die Kaufbeurer.

Vizemeister der Bezirksliga 2010 - hintere Reihe von links: Willi Dill, Jürgen Kestenus, Peter Dobler, Andreas Roth. Vordere Reihe (von links): Martin Böhm, Matthias Kerler, Nicolai Kraus, Jens Karpinski. Liegend: Sascha Mesemann.

Vizemeister der Bezirksliga 2010 - hintere Reihe von links: Willi Dill, Jürgen Kestenus, Peter Dobler, Andreas Roth. Vordere Reihe (von links): Martin Böhm, Matthias Kerler, Nicolai Kraus, Jens Karpinski. Liegend: Sascha Mesemann.

Männerteam gibt Führung in der Bezirksliga an den JCA ab

Sonntag, 07. November 2010

Am 3. Kampftag der Bezirksliga traf der TV Kaufbeuren in Ellgau zunächst auf die SF Friedberg. Reichmann (-66 kg) brachte die Kaufbeurer kampflos in Führung. Matthias Kerler (-73 kg) rang seinem Gegner – gegen den er das letzte Mal noch verloren hatte – ein Unentschieden ab. Jürgen Kestenus (-81kg) begann stark und hätte durch eine Kontertechnik in Führung gehen können, brachte den Wurf jedoch nicht ganz zu Ende. Eine Selbstfalltechnik Kestenus’ wurde ihm Selbst zum Verhängnis – er verlor mit Ippon. Matthias Rippa (-90 kg) holte durch einen Fußfeger das 2:1 und Peter Dobler (+90 kg) baute die Führung durch zwei Mal Wazaari auf den 3:1 Endstand aus.

In der zweiten Begegnung trafen die Männer um Trainer und Kämpfer Andreas Roth auf die KG Augsburg Süd. Reichmann (-66 kg) musste sich durch Harai Goshi geschlagen geben. Kerler (-73 kg) glich durch zwei Wurftechniken vorzeitig zum 1:1 aus. Rippa (-81 kg) kam erneunt durch einen Fußfeger zum Erfolg. Dobler (-90 kg) machte den Sieg durch zwei Kontertechniken klar. Andreas Roth (+90 kg) wollte eigentlich die Führung gegen Herbert Bauer ausbauen. Mit einem Seoinage-Angriff machte er Bauer seine Absicht klar – dieser konnte sich jedoch noch auf den Bauch drehen. Bei einem Tomoe-Nage angriff, den Roth abwehrte, konnte Bauer eine Hebeltechnik ansetzen, die Roth schließlich zur Aufgabe zwang. Durch den 3:2 Sieg waren die Kaufbeurer immer noch an der Tabellenspitze.

Im Spitzenduell ging es nun gegen den JC Augsburg. Reichmann (-66 kg) verlor bereits nach kurzer Kampfzeit mit Ippon. Nicolai Kraus (-73 kg), der trotz verletzungsbedingtem Trainingsrückstand auf die Matte ging, hielt gut mit seinem Konkurrenten aus der Bayernliga mit, bis 30 Sekunden vor Schluss war der Kampf ausgeglichen und kein Kämpfer konnte einen Vorteil erringen. Einen Augenblick der Unachtsamkeit nützte der Augsburger für einen blitzschnellen Seoinageangriff aus und kam mit Ippon zum Erfolg. Matthias Rippa (- 81kg) holte durch einen vorzeitigen Sieg den ersten Punkt für die Kaufbeurer. Peter Dobler (-81 kg) konnte gegen den Augsburger Bayernligakämpfer zunächst gut mithalten, konnte sogar durch diverse Angriffe optische Vorteile erringen. Zur Mitte der Kampfzeit fiel er jedoch einer Kontertechnik zum Opfer. Beim Stand von 3:1 war klar, das Roth (+90 kg) nur noch Ergebniskosmetik betreiben konnte. Bereits nach kurzer Kampfdauer legte er den Augsburger Schwergewichtler mit einer Fußtechnik auf die Matte und markierte den Endstand von 3:2.

Beide Teams (Kaufbeuren und Augsburg) haben nun 8 Begegungen gewonnen und 2 Begegnungen verloren. Allerdings hat Augsburg in der Differenz der Einzelkämpfe drei Pluspunkte mehr auf dem Konto. Da die Kaufbeurer am letzten Kampftag in Wemding nicht mehr auf den Judoclub treffen werden, haben die Kaufbeurer die Titelverteidigung nicht mehr in den eigenen Händen. Sie müssen jedoch alles geben und möglichst viele Kämpfe gewinnen, um den Titel vielleicht doch noch zu holen – es bleibt spannend.

Von links nach rechts: Matthias Rippa (-81 kg), Andreas Roth (+90 kg), Peter Dobler (-90 kg), Jürgen Kestenus (-81 kg), Nicolai Kraus (-73 kg), Matthias Kerler (-73 kg), Thomas Reichmann (-66 kg)

Von links nach rechts: Matthias Rippa (-81 kg), Andreas Roth (+90 kg), Peter Dobler (-90 kg), Jürgen Kestenus (-81 kg), Nicolai Kraus (-73 kg), Matthias Kerler (-73 kg), Thomas Reichmann (-66 kg)