Archiv für Oktober 2014

Monika Lang ist Bayerische Meisterin im Bodenkampf

Dienstag, 28. Oktober 2014

Die Bayerische Bodenkampfmeisterschaft wurde in diesem Jahr in Schwabmünchen ausgetragen. Über 70 Athleten stellten Moni1sich zu diesem Turnier. Zum ersten Mal startete Monika Lang bei einer offiziellen Judomeisterschaft und konnte gleich den Titel einer Bayerischen Meisterin verbuchen. Die Judoabteilung freut sich über den Bayerischen Titel von Moni und gratuliert der frisch gebackenen Meisterin!!!

Die Erfolge der Judoka des TV Kaufbeuren reißen weiterhin nicht ab!!!

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Die Erfolge der Judoka des TV Kaufbeuren reißen weiterhin nicht ab. Bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften in Ingolstadt hat Daniel Stogniev (46 kg) den zweiten Platz belegt. Bis zum Finale war der Kaufbeurer nicht zu bezwingen, doch um Platz eins musste er sich dem Kaderathleten Jonathan Bögelein aus Ansbach mit 0:10 geschlagen geben. Er ist für die Süddeutschen Einzelmeisterschaften am Wochenende (18. und 19. Oktober) in Pforzheim genauso qualifiziert wie Nina Herb (44 kg), die den dritten Rang erreichte, und Carolin Lebsanft (44 kg). Sie ist mit ihrem fünften Platz ebenfalls vertreten.
Nicht nur national machen sich die Judoka aus der Wertachstadt einen Namen, sondern auch auf internationalem Terrain. Bei einem internationalem Vergleich in Reutte (Tirol) hat der TVK fünf erste und zwei dritte Plätze eingefahren. Auf dem Siegertreppchen ganz oben standen Roman Moltschanov (50 kg), Daniel Stogniev (46 kg), Julia Lebsanft (63 kg), Michael Hartmann (55 kg) und Chris Ostenrieder (60 kg). Das kleine Finale entschieden jeweils Nicolas Hartmann (46 kg) und Christina Lebsanft (36 kg) jeweils für sich. Insgesamt waren in Österreich 200 Athleten dabei. sg

Reutte 1

Die TVK-Akteure in Reutte: (Stehend von links:) Julia Lebsanft, Michael Hermann, Chris Ostenrieder. (Kniend von links) Daniel Stogniew, Roman Moltschanov und Nicolas Hartmann

Optimaler Start für unsere Bezirksligamannschaft

Montag, 06. Oktober 2014

Die Kaufbeurer Männermannschaft legte einen optimalen Start in die Bezirksligasaison 2014 hin. Sie bezwangen die Kampfgemeinschaft Lindau-Memmingen, den TV Kempten und den TSV Wemding jeweils mit 3:2 und sind damit Tabellenführer. Der nächste Kampftag ist am 18.10. in Friedberg.

Hintere Reihe (von links): Matthias Kerler (-66kg), Jakob Hermann (-90kg), Denis Neumüller (-73kg), Meik Becker (-81kg), Andreas Roth (+90kg). Vordere Reihe: Daniel Drogosch (-90kg), Sascha Mesemann (-81kg) und Jens Karpinski (-90kg).

Hintere Reihe (von links): Matthias Kerler (-66kg), Jakob Hermann (-90kg), Denis Neumüller (-73kg), Meik Becker (-81kg), Andreas Roth (+90kg). Vordere Reihe: Daniel Drogosch (-90kg), Sascha Mesemann (-81kg) und Jens Karpinski (-90kg).

Lukas Mann wird Südbayerischer Meister in der U15 20014

Samstag, 04. Oktober 2014

Die Südbayerischen Einzelmeisterschaften für Judoka der Altersklasse U15 fanden für die Jungs in Moosburg und für die Mädels in Lohhof statt. Dabei schafften sieben von acht Wettkämpfer des TV Kaufbeuren die Qualifikation für die Bayerischen EM.
Bei den Jungs, belegte Lukas Mann in der Gewichtsklasse bis 43 kg den ersten Platz. Nach Siegen über Jakob Huhle vom MTV München mit 8:0, und Moritz Abstein (Kodokan München) mit 10:0, stand Lukas Mann im Halbfinale Moritz Lehnhart aus Großhadern auf der Tatami gegenüber. Diese Begegnung konnte Mann mit einer kleinen Wertung (Shido) über die Kampfzeit bringen. Im Finale gegen Michael Vajkant vom ESV Ingolstadt zeigte der Kaufbeurer sein Talent, schon nach fünfzehn Sekunden setzte Mann seinen Spezialwurf Tomoe Nage an, für den er eine Fünf-Punkte-Wertung bekam. Dieses Ergebnis konnte Mann mit klugem taktischen Verhalten bis Ende der Kampfzeit stabilisieren und holte sich die Goldmedaille ab.
Michael Hermann arbeitete sich ebenfalls mit zwei Siegen über Alejandro Wasner vom SC Gröbenzell mit 10:0 Punkten und über Simon Pfaffenberger vom TSV Peiting mit weiteren 10:0 Punkten bis in Halbfinale hoch. Mit 10:4 Punkten gegen Jan Prokopec vom TSV Abensberg schickte Hermann seinen Gegner von der Matte. Gegen Fabian Popitschko, ebenfalls aus Abensberg, fand Michael Hermann leider nicht das richtige Rezept und gab diesen Kampf mit 0:10 Punkten an den Abensberger ab. Trotzdem gratulierten alle zur errungenen Silbermedaille bis 55 kg.
Auch Daniel Stogniev marschierte mit Siegen über Jonas Keppler aus Schwabmünchen (10:0 Punkte) und Peter Allram vom Gastgeber SG Moosburg (wieder mit 10:0 Punkten) ins Halbfinale. Gegen Nikola Lorch aus Lohhof hatte Stogniev bereits einen Vorsprung von 8:0 Punkten, bevor er durch eine Unachtsamkeit in einen Haltegriff geriet, aus dem es kein Entrinnen mehr gab, wodurch er die Begegnung mit 8:10 Punkten abgeben musste. Im kleinen Finale siegte Stogniev mit einem wunderschönen Schulterwurf, für den er vorzeitig 10 Punkte bekam und so die Bronzemedaille bis 46 kg verdient in Empfang nehmen durfte.
Chris Ostenrieder ging in der Gewichtsklasse bis 60 kg auf die Matte. Die erste Begegnung gegen Nguyen Nan Khang vom ESV Neuaubing konnte Ostenrieder mit einem Fußfeger klar für sich verbuchen. In der zweiten Runde verlor Ostenrieder seinen Kampf mit 0:10 Punkten gegen Michael Enzinger vom TSV Teisendorf. Gegen Robin Ziegler vom JC Augsburg konnte Ostenrieder mit 10:0 punkten und erreichte damit das kleine Finale, wo er sich mit 8:0 Punkten die Bronzemedaille gegen Simon Heimbeck von der SG Moosburg sicherte. Leider konnte sich Nicola Hartmann nicht für die Bayerische Einzelmeisterschaft in Ingolstadt am qualifizieren, mit einem Sieg und zwei Niederlagen schied er als Jahrgangsjüngster aus.

In Lohhof standen drei Wettkämpferinnen des TV Kaufbeuren auf der Matte. Bis 44 kg ging Nina Herb – noch höchst motiviert durch ihren fünten Platz vom Sichtungsturnier des Deutschen Judo-Bundes in Bamberg – ins Rennen. Sie konnte fünf Kämpfe in Folge klar für sich entscheiden, bevor sie in ihrem Finalkampf eine Niederlage einstecken musste und somit Platz zwei belegte.
Bis 40 kg zeigte Carolin Lebsanft, dass auch sie in Südbayern ein Wörtchen mitzureden hat. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen belegte sie den dritten Platz.
Carolin Flitta belegte bis 48 kg den 7. Platz und sicherte sich damit die Teilnahme für die Bayerischen Einzelmeisterschaften in Landshut.

Auf dem Foto stehend von links: Hermann Michael, Ostenrieder Chris.
Vorne von links: Hartmann Nicola, Mann Lukas und Stogniev Daniel.