Archiv für Januar 2015

Titel bei den Bayerischen EM U18 in Großhadern

Samstag, 31. Januar 2015

In Großhadern fanden die Bayerischen Meisterschaften im Judo der Altersklassen U18 statt, während diSchwarzgurt 2014e Judoka der Altersklasse U21 in Palling um die Titel wetteiferten. Der TV Kaufbeuren hatten sechs Judoka auf der Matte, von denen fünf den Sprung bis zur Süddeutschen schafften und vier Medaillen in Empfang nehmen durften. 
Mit Jakob Hartmann und Tobias Bergmeier standen für den TV Kaufbeuren gleich zwei Wettkämpfer bis 73 kg in derselben Gewichtsklasse in der Liste. In Pool A startete Bergmeier und Pool B Jakob Hartmann, beide konnten sich bis ins Finale vorkämpfen. In einer ebenso spannenden, wie ausgewogenen Begegnung konnte in der regulären Kampfzeit keiner eine Wertung für sich verbuchen. Somit mussten die beiden in die Verlängerung, die Bergmeier mit einer Kontertechnik – für die er acht Punkte bekam – für sich entschied. Damit gingen Gold- und Silbermedaille bis 73 kg an die beiden TVK Athleten.
Nina Herb konnte in der Gewichtsklasse bis 44 kg mit zwei Siegen und einer Niederlage die Bronzemedaille erkämpfen. Julia Lebsanft startete in der Gewichtsklasse bis 63 kg. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen landete sie am siebten Platz. Da sich nur die ersten Fünf auf die Süddeutsche qualifizieren, bedeutet dies für Lebsanft zunächst das Aus. Doch sie hatte Glück im Unglück – da sich die Fünftplatzierte in ihrer letzten Begegnung verletzt hatte, nominierte die Landestrainerin Lebsanft zur Süddeutschen in Backnang nach.
Ebenfalls am Start war Lisa Pillmayer, allerdings in der Altersklasse U21. Sie erreichte in der Gewichtsklasse plus 78 kg Platz zwei und ebenfalls die Startberechtigung auf Süddeutscher Ebene in Pforzheim Baden-Württemberg. Auf dem Foto von links: Tobias Bergmeier und Jakob Hartmann.

Südbayerische EM der F/M U18 in Palling

Samstag, 24. Januar 2015

Im oberbayerischen Palling fanden die Südbayerischen Einzelmeisterschaften im Judo der Frauen und Männer der Altersklasse U18 statt. Für den TV Kaufbeuren gingen vier Judoka ins Rennen, zwei konnten sich weiter auf die Bayerische qualifizieren. Mit Jakob Hartmann und Tobias Bergmeier beide bis 73 kg, wurden  zwei  weitere Athleten vom BJV nominiert.
Bis 81 kg stand Jan Becker gegen Erhart vom PSV München auf der Matte. Schon nach kurzer Zeit konnte er einen perfekten Fußfeger ansetzen und bekam dafür die volle Punktezahl, was ihm einen vorzeitigen Sieg einbrachte. In seiner zweiten Begegnung traf Becker auf Angene vom TSV Großhadern. Leider fand er gegen den Münchner nicht die richtige Grifftechnik und kam in der zweiten Minute in einen Haltegriff, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte – somit musste er diese Begegnung abgeben. Im kleinen Finale zeigte Becker, was in ihm steckt, und legte Heller vom TSV Milbertshofen vorzeitig mit einem Harai goshi (Hüftfeger) auf die Matte, für den er zehn Punkte erhielt und gleichzeitig den dritten Platz errang.
Am Sonntag starten Julia Lebsanft kam mit einem Freilos gleich in die zweite Runde, wo Sie Viktoria Steuer aus Schweitenkirchen gegenüber stand. Mit ihren Spezialwurf O uchi gari (große Innensichel) beendete sie die Begegnung vorzeitig mit einem 10:0 Sieg. In ihrem nächsten Kampf gegen Julia Müller von der DJK Eichstätt war Lebsanft die Unterlegene und musste somit in die Trostrunde. Hier kämpfte sich die Kaufbeurerin bis ins kleine Finale vor und setzte sich dort gegen Angelika Rauchenberger vom TV Lenggries mit einem Innenschenkelwurf durch. Dafür konnte Julia Lebsanft die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Herzlichen Glückwunsch an die Athleten und ein UND EIN DANKESCHÖN an Ladi für die gute Betreuung.