Archiv für September 2014

Kaufbeuren holt den Mannschaftstitel in der MU18 2014

Dienstag, 30. September 2014

Ebenfalls am Wochenende wurde die Mannschaftsmeisterschaften der MU18 in Kaufbeuren ausgetragen. Der TV Kaufbeuren hat vor den Sportfreunden Friedberg und dem Polizei Sportverein Königsbrunn den ersten Platz erreicht. In der Mannschaft kämpften Simon (55 kg), Michael Hermann (55 kg), Chris Ostenrieder und Maximilian Folst (60 kg), Robert Riedler (66 kg), Jakob Hartmann (73 kg) Tobias Bergmeier (81 kg) und Meik Becker (plus 81 kg).

20140928_134425

Auf dem Foto die Mannschaft der MU18 von links:
Maximilian Folst, Robert Riedler, Meik Becker, Michael Hermann, Chris Ostenrieder, Simon Engel, Tobias Bergmeier und Jakob Hartmann.

Fünf Schwäbische Meister in der U15 2014

Dienstag, 30. September 2014

Auch in Kaufbeuren selbst steppte sportlich der Bär: Einen Tag nach dem "Tag der offenen Tür" des Gesamtvereins des TVK standen die Schwäbischen Einzelmeisterschaften der weiblichen und männlichen U15 auf dem Programm. Vom Ausrichter TVK gingen insgesamt sieben Athleten an den Start. Bei den Mädchen wurden Carolin Lebsanft (44 kg) und Carolin Flitta (48 kg) jeweils erste. Selbst bei den Jungs konnten sich drei Kaufbeurer den Titel sichern: Lukas Mann (43 kg), Daniel Stogniew (46 kg) und Chris Ostenrieder (60 kg) standen am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Jeweils den zweiten Platz belegten Nicola Hartmann (43 kg) und Michael Hermann (55 kg). Alle Kaufbeurer haben sich durch ihre Platzierung für die Südbayerischen Einzelmeisterschaften in Lohof bei München (Mädchen) und Moosburg (Jungs) qualifiziert.

Einzel MU15 2014

Auf dem Foto:Von links: Carolin Lebsanft, Carolin Flitta, Chris Ostenrieder, Lukas Mann, Michael Hermann, Nikolas Hartmann und Daniel Stogniev.

DJB-Ranglistenturnier in Rodewisch

Dienstag, 30. September 2014

David Karle vom TV Kaufbeuren kämpfte im sächsischen Rodewisch um Punkte in der deutschen Judo-Rangliste der Männer. Obwohl er altersmäßig noch bei den Männern U21 beheimatet ist, erzielte der Kaufbeurer im Vogtland den zweiten Platz bei den Männern in der Gewichtsklasse bis 60 kg. Betreut wurde Karle von Winston Gordon Trainer vom Olympiastützpunkt MünchenDavid Karle.
Insgesamt waren 134 Kaderathleten am Start. Im ersten Kampf gegen Florian Bärtl (PSV Weimar) hatte Karle mit dem Körperwurf Sumi gaeshi einen Supereinstand mit 12:0 Punkten. Anschließend traf er im zweiten Kampf auf Nicolas Wachter vom Judo Club Saarlouis, diesen Kontrahenten bezwang er mit einem Würgegriff und wiederum 12:0 Punkten. In der Begegnung gegen einen Kämpfer vom Bundesligaverein JC Rüsselsheim zwang er den Kontrahenten an den Mattenrand und konnte so mit vier Shidos (Verwarnungen ) gegen den Rüsselsheimer gewinnen. Im Finale musste sich Karle gegen Nicki Patrick Graczyk (Sport-Union Annen) mit 2:3 Punkten geschlagen geben. Wie er selbst erkannt hat, hat der Judoka des TVK vermeidbare Verwarnungen wegen Grifffehlern kassiert und damit unnötiger Weise Shidos bekommen. Trotzdem kann man zum Platz zwei in der höheren Altersklasse nur gratulieren!

Jakob Hartmann holte Bronze beim Sichtungsturnier des Deutschen Judo Bundes in Bamberg!!!

Samstag, 27. September 2014

 

Jakob Hartmann Tobias BergmeierDas Domreiterturnier in Bamberg zählt zu den wichtigsten Wettkämpfen für Judokämpfer in der Altersklasse Männer unter 18 Jahren. Die Landestrainer aus allen deutschen Bundesländern haben die Möglichkeit, ihre Kaderathleten zu nominieren. Jakob Hartmann und Tobias Bergmeier vom TV Kaufbeuren stellten sich der Aufgabe in der Gewichtsklasse bis 73 kg. Wer sich hier auf dem Podest platzieren kann, hat auch in Zukunft gute Chancen, sich unter den erfolgreichen Judoka einen Namen zu machen und wird von den Trainern des Deutschen Judobundes gesichtet. Jakob Hartmann nutzte sein Potential und machte mit einem verdienten dritten Platz auf sich aufmerksam. Er startete mit einem Freilos. In der zweiten Begegnung gegen Tom Mailing vom VfL Sindelfingen geriet Hartmann mit einer Wazaari-Wertung (0:5) in Rückstand, konnte aber kurz vor Schluss seinen Kontrahenten mit seiner Spezialtechnik Seoi Nage (Schulterwurf) mit voller Punktzahl auf die Matte zwingen, sodass die Wertung mit 7:5 nach Ende der Kampfzeit verdient an Hartmann ging. Danach stand er Markus Seifert vom Judo Club Samurai Offenbach aus Hessen gegenüber. Diesen Kampf verlor Hartmann klar mit 0:10 Punkten. Im kleinen Finale gegen Johannes Mäkelburg von der Sport-Union Annen aus Nordrhein-Westfalen konnte Hartmann sich nochmals mental steigern, im Golden Score (Verlängerung) siegte er mit einer kleinen Yuko Wertung 0:4 und holte sich die Bronzemedaille. Tobias Bergmeier kämpfte sich mit zwei Siegen über Patrik Solokovski aus Hessen und Paul Luxmann vom SV Böblingen bis in Halbfinale. Hier musste sich Bergmeier, wie schon zuvor sein Vereinskollege, gegen Marvin Kunz aus Baden-Württemberg geschlagen geben. Gegen Tom Meiling fand Bergmeier kein richtiges Konzept, verlor auch diese Begegnung mit 0:10 und belegte somit den fünften Platz, was ihm aber noch Ranglistenpunkte einbrachte. Ladislav Cerman betreute die zwei jungen Kaderathleten und feilt jetzt schon an einer neue Strategie für das bevorstehende Bundesoffene Turnier der U17 am 08.11.2014 in Herne (Nordrhein – Westfalen).
Auf dem Foto links: Jakob Hartmann und Tobias Bergmeier.

Lisa Dollinger ist nominiert für die Europameisterschaft in Bukarest 2014

Sonntag, 07. September 2014

IMG-20140831-WA0006Die Bundestrainer Claudiu Pusa und Richard Trautmann haben das Team für die Europameisterschaften im Judo der Altersklasse U21 bekannt gegeben. Neun Frauen und zehn Männer gehören zum deutschen Aufgebot. Die Einzelwettkämpfe finden am 19. und 20. September, die Mannschaftswettkämpfe am 21. September statt. Auch Lisa Dollinger vom TV Kaufbeuren wird ihr Talent unter Beweis stellen. Die 18-jährige Athletin startet erstmals bei internationalen Titelkämpfen in dieser Altersklasse. Außerdem ist Lisa Dollinger die erste Judoka des Vereins, die bisher eine Starterlaubnis zu einer EM errungen hat. Dollinger wird in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm auf die Matte gehen. Bayernweit sind nur drei Frauen im Kader des DJB, wobei zwei Athletinnen aus Großhadern kommen. Dieter Zimmermann, Judoabteilungsleiter im TVK freut sich riesig über die Nominierung.Wenn Lisa einen guten Tag erwischt, kann sie unter die besten sieben Athleten kommen“. Allerdings spielt auch das Losglück an so einem Tag eine große Rolle. Die Judofamilie des TVK wünscht Lisa eine verletzungsfreie Zeit und viel Erfolg bei der EM in Bukarest! „Wir drücken alle die Daumen!”