Archiv für März 2012

Schwäbische-Mannschaftsmeister 2012 der MU14 in Friedberg

Donnerstag, 29. März 2012

Schwäbische U14 2012

 
In Friedberg fanden die
Schwäbischen Mannschaftsmeisterschaften der Männlichen U14 statt. Acht Mannschaften (SF Friedberg, PSV Königsbrunn, TV Lindenberg, JC Augsburg 1, JC Augsburg 2, TSV Schwabmünchen, TSV Lindau und TV Kaufbeuren)aus dem Bezirk versuchten den Titel mit nach Hause zu nehmen. 
Im Anschluss wurden noch ein Schwäbische-Ranglistenturnier durchgeführt. Der TV Kaufbeuren traf  in der ersten Begegnung gleich gegen die starke Mannschaft aus Lindau. Mit 5:3 Punkten konnte sich die Mannschaft in die nächste Runde durchsetzen. Hier trafen sie nun auf den JC Augsburg 2. Mit 7:1 konnte die Mannschaft in die nächste Runde einziehen. Nun stand der Gastgeber  SF Friedberg den kaufbeurer Jungs gegenüber. Auch der SFF wurde mit 7:1 in die Schranken gewiesen. Im Halbfinale musste der TV Lindenberg sich den voll motivierten Kämpfern vom TVK mit 6:2 Punkten geschlagen geben, so zogen die Kaufbeurer  ins Finale ein. Der TSV Lindau konnte sich über die Trostrunde ebenfalls in das Finale vorkämpfen und unterlag, wie schon in der ersten Begegnung, dem TV Kaufbeuren, der sich damit den Titel des Schwäbischen-Meisters 2012 sicherte. Folgende Platzierungen wurden erkämpft:
1.Platz TV Kaufbeuren 2.Platz TSV Lindenberg 3.Platz PSV Königsbrunn zusammen mit dem TV Lindenberg. Die 5. Plätze teilten sich der SF Friedberg und der JC Augsburg 2. Die 7. Plätze belegten der TSV Schwabmünchen, sowie der JC Augsburg 1. Auf dem Foto die erfolgreiche Mannschaft:
Kniend von links: Samuel Kolb, Fabian Felber, Michael Hörmann, Moritz Stowasser, Maximilian Folst, Chris Ostenrieder, Daniel Stogniev. Stehend hinter der Mannschaft, Michael Zimmermann. Nicht auf dem Foto Dominik Witoschek vom TSV Königsbruunn, der als Fremdstarter die Mannschaft unterstützte, sowie David Karle, der zusammen mit Michael Zimmermann die Mannschaft betreute.

Im Anschluss fand noch das erste Schwäbische Ranglistenturnier der F/M U14 statt. Hier die Ergebnisse:
1.Platz –37 kg Daniel Stogniev
1.Platz –50 kg Moritz Stowasser
2.Platz – 44 kg Carmen Flitta
3.Platz –34 kg Samuel Kolb
3.Platz –40 kg Fabian Felber
3.Platz –40 kg Chris Ostenrieder

Die Judoabteilung freut sich über diesen Erfolg und wünscht der Mannschaft bei der Südbayerischen Mannschaftsmeisterschaft viel Glück.


Lisa Dollinger holt Bronze in Frankfurt/Oder

Donnerstag, 15. März 2012

Lisa Dollinger, Deutsche 2012-1

Lisa Dollinger -70kg und Franziska Barnsteiner -63kg haben sich bis zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Diese fand am Samstag in Frankfurt /Oder statt. Bei den Deutschen Meisterschaften wird nicht nach dem Doppel-Ko-System gekämpft, sondern nach Ko-System mit doppelter Trostrunde, d. h., dass man nicht immer mindestens zwei Kämpfe hat, sondern evtl. nach einem verlorenen Kampf ausgeschieden ist. Lisa Dollinger -70kg, kämpfte in der ersten Begegnung gegen Faltin aus Sachsen, sie entschied den Kampf mit einem Haltegriff für sich. Im zweiten Kampf traf sie auf die spätere Deutsche Meisterin Szaundra Dietrich aus Bottrop, sie hatte keine Chance gegen die erfahrene Kämpferin, nun musste Lisa hoffen, dass Dietrich sich bis in Halbfinale vorkämpft, denn die Poolsiegerin zieht alle Kämpferin gegen die sie gewonnen hat mit sich, und nur die können in der Trostrunde weiter kämpfen. Lisa hatte das Glück und durfte in ihrem dritten Kampf gegen Fontana aus Brandenburg antreten, diese besiegte sie mit einem Schulterwurf. In der nächsten Begegnung hieß es für sie eine Kämpferin aus der Pfalz zu besiegen, das gelang Dollinger mit einem Konterwurf. Im Kampf um den 5. Platz musste sich die Kämpferin aus Potsdam nach vier Minuten mit einer Innensichel geschlagen geben. Nun traf sie im kleinen Finale auf eine „alte“ Bekannte auch Bayern, die es ihr nicht leicht machte, aber ihre Gegnerin aus Nordbayern bekam zwei Strafen das bedeutete einen Punkt für Lisa und nach voller Kampfzeit den Sieg und somit die Bronzemedaille auf der Deutschen Einzelmeisterschaft in der Altersklasse U20. Für Lisa Dollinger ist das der größte Erfolg ihrer Judokarriere und da sie im ersten Jahr in der Altersklasse U20 kämpft hat sie noch zwei Jahre die Möglichkeit vielleicht die Bronzemedaille zu vergolden. Franziska Barnsteiner -63kg hatte leider Pech, den ersten Kampf gewann sie gegen eine Pfälzerin. Im darauffolgenden Kampf traf sie auf die Favoritin für den Titel, Nadja Bazynski, denn sie war die Deutsche Meisterin im letzten Jahr. Barnsteiner rechnete sich kaum Chancen, aber hoffte, dass die starke Kämpferin sich bis ins Halbfinale vorkämpfte und sie somit in die Trostrunde einziehen kann. Franziska verlor gegen Bazynski und musste nun warten, doch im nächsten Kampf verlor die letztjährige Deutsche Meisterin aus Unachtsamkeit und für Barnsteiner bedeutete das sie ausgeschieden war. Vielleicht hat sie im nächsten Jahr mehr Glück.

24. offenes Spitzbubenturnier in Peiting

Montag, 05. März 2012

Beim 24. offenen Spitzbubenturnier der MU 14 in Peiting nutzten die Judoka des TV Kaufbeuren die Gelegenheit, sich mit Judoka aus Bayern und Österreich zu messen. Dabei errang Moritz Stowasser Platz eins und Chris Ostenrieder platzierte sich auf Rang drei.

In der Gewichtsklasse bis 50 kg überzeugte Moritz Stowasser mit vier Siegen: Im ersten Kampf gegen Roos Frederic (ASV Grassau) erhielt er eine 10:0-Wertung durch Uchi-mata (Innenschenkelwurf), in der zweiten Begegnung gegen Köhler Luis (SG Moosburg) erzielte er wieder 10:0 mit der Kontertechnik Tani – o toshi. Gegen Häuser Simon (TSV Peiting) wiederholte er den Ippon durch Uchi – mata und als er im vierten Kampf gegen Moor Albert (TuS Töging) nach einer Minute mit Armhebel wieder 10:0 punktete, konnte er die Spitzbuben-Trophäe in Empfang nehmen.

Bis 40 kg begann Chris Ostenrieder gegen Müller Fabian (Sparkasse Reutte) mit einem 10:0 Sieg für den Konterwurf Tani – o toshi. Auch Jeremias Weber (TSV Großhadern) bezwang er mit 10:0, diesmal durch Haltegriff. In der dritten Begegnung war der TVK_Judoka Nils Metze (SC Gröbenzell) mit einer kleinen Wertung (0:4) unterlegen und stand damit im kleinen Finale seinem Vereinskollegen Fabian Felber gegenüber, den er mit Fußfeger und anschließendem Haltegriff mit 10:0 bezwang und damit Platz drei belegte. In der Gewichtsklasse bis 40 kg startete außer Fabian Felber auch noch Michael Herrmann vom TV Kaufbeuren – mit drei Siegen und zwei Niederlagen platzierten sich die beiden auf den fünften Plätzen. In der Gewichtsklasse bis 43 kg belegte Maximilian Folst mit zwei Siegen und zwei Niederlagen den 5. Platz. Trotz Krankheit (Brech-Durchfall) ließ er sich die Teilnahme am Turnier nicht nehmen. Für unsere beiden jüngsten Teilnehmer, Daniel Stoganiev (37 kg) und Samuel Kolb (34 kg) galt es bei dem Turnier erste Wettkampferfahrungen zu sammeln, sie konnten sich diesmal noch nicht durchsetzten und sind beide im Verlauf des Turnieres ausgeschieden.

Trainer Michael Zimmermann, der den Nachwuchs auf den Wettkampf vorbereitet hatte, freute sich sehr über das gute Abschneiden der Kaufbeurer Judoka.

Peiting2
Auf dem Foto stehend v. links: Folst Maximilian, Hermann Michael, Stowasser Moritz, Ostenrieder Chris, Felber Fabian. Knieend v. links: Stoganiev Daniel, Kolb Samuel.