3. Platz bei den Deutschen Polizeimeisterschaften 2018

Oktober 5th, 2018

DEM Polizei 2018Mit Julia Lebsanft nahm zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der Judoabteilung des TV Kaufbeuren eine Athletin bei den Deutschen Polizeimeisterschaften teil. Diese wurden in Mainz Hechtsheim ausgetragen. Eröffnet wurde das Turnier von Staatssekretär Randolf Stich und dem Rheinland-Pfälzischen Polizeipräsidenten Christoph Semmelrogge. Insgesamt waren 54 Frauen und 96 Männer aus der Bundespolizei und den 15 teilnehmenden Landesverbänden nominiert, die im Einzel- und Mannschaftswettbewerb ihre Meister ermitteln wollten. Erfreulich ist, dass die Kaufbeurer Judoka gleich zwei Medaillen einheimsen konnte.


Julia Lebsanft startete nicht wie gewohnt in ihrer Gewichtsklasse bis 70 kg, sondern wurde bis 78 kg eingewogen. In ihrer ersten Begegnung traf Lebsanft auf Christina Biese aus Bremen, die sie problemlos mit der großen Außensichel „O soto gari“ bezwang. Michelle Fabri aus Nordrhein-Westfahlen stand ihr als nächste Kontrahentin gegenüber. Mit dem Hüftfeger Harai-goshi entschied die Kaufbeurerin auch diese Begegnung für sich und zog in die nächste Runde ein. Gegen Barbara Brandel (die amtierende Polizei-Europameisterin) hatte Lebsanft einen schweren Stand und musste nach dem Handwurf Tai otoshi der Rheinland-Pfälzerin eine Niederlage einstecken. Sarah Flemming von der Bundespolizei wurde von Lebsanft mit Harai goshi auf die Matte befördert. Damit darf man Julia Lebsanft zu Platz drei bei der DPM im Einzelwettbewerb gratulieren. Am Folgetag wurden die Mannschaftswettbewerbe ausgetragen, auch hier präsentierte Lebsanft ihre hervorragenden Judotechniken auf der Tatami und platzierte sich mit dem bayerischen Team auf Platz eins.

Auf dem Foto, Julia Lebsanft dritte von links.
Foto J. Lebsanft

1. Kampftag der Bezirksliga 2018 in Schwaben

September 18th, 2018

Datum:            Sonntag 14.10.2018

Ort:                 Turnhalle Jakob-Brucker Gymnasium

                                Tänzelfestweg 5

Wiegen:           10:00 bis 10:45 Uhr

Kampfbeginn:   11:00 Uhr

Mannschaften:

KG Augsburg / Königsbrunn

KG Lindau / Memmingen

PSV Königsbrunn

TSV Wemding

TV Kaufbeuren

 
Der Ausrichter übernimmt keinerlei Haftung
.

Mit dem Schulbeginn findet auch wieder das Judotraining statt !!!!

September 11th, 2018

Die erste Trainingseinheit nach den Ferien findet wieder ab Dienstag, den 11.09.2018 statt. Da zur Zeit Straßenbauarbeiten an der Judohalle ablaufen, kann man momentan nur über die Von-Colln-Straße zur Halle kommen.

Gold beim European Cup in Slowenien

Juni 24th, 2018

IMG-20140831-WA0006Beim European Cup im slowenischen Celje-Podcetrtek hat sich Lisa Dollinger wieder in der europäischen Judo-Elite zurückgemeldet. Die Kaderathletin des Deutschen Judobundes hat unter Beweis gestellt, dass mit ihr auf dem internationalem Parket nach wie vor zu rechnen ist. In der Gewichtsklasse bis 78 kg war die Judoka des TV Kaufbeuren, die im Olympiastützpunkt München trainiert, nicht zu bremsen und erkämpfte sich den ersten Platz. „Dass alles so gut gelaufen ist, hat mich selber überrascht, aber es hat auch gezeigt, dass sich die harten Trainingseinheiten in Spanien gelohnt haben“ resümierte Dollinger.

„Es war für Lisa enorm wichtig, eine Medaille zu gewinnen, um den Kopf wieder frei zu bekommen und den enormen Druck, der auf ihr lag, abzulegen“ so die Aussage von Judo-Abteilungsleiter Dieter Zimmermann vom TV Kaufbeuren. Für Lisa geht es gleich weiter ins Trainingslager nach Castelldefels in Spanien, wo sie mit der gesamten Weltelite trainieren wird. Danach steht am14.07.2018 der European Judo Cup in Saarbrücken in ihrem Terminkalender.

BJV Lehrgang in Kaufbeuren mit Winston Gordon

Juni 17th, 2018

In Absprache mit dem Bayerischen-Judo-Verband konnte der Bezirkstrainer und Stützpunkleiter von Schwaben Dieter Zimmermann wieder den dreimaligen Olympiateilnehmer Winston Gordon für einen Lehrgang im Regionalstützpunkt nach Kaufbeuren holen. Die 31 Kaderathleten aus dem Bezirk Schwaben und einige Teilnehmer aus Oberbayern der Altersklassen U15/U18 nutzen den Lehrgang um ihre Judotechniken zu optimieren. Für die Athleten war es eine perfekte Vorbereitung für die anstehenden Meisterschaften. Auch für Winston Gordon, als Trainer im Olympiastützpunkt, sind solche Lehrgänge unverzichtbar, um neue Athleten zu sichten und den technischen Stand der Judoka in den bayerischen Bezirken auf ein einheitliches Level zu bringen, so die Aussage des sympathischen Engländers.

Nach einem zwanzigminütigen Aufwärmtraining ging es gleich mit dem technischen Programm weiter. Gordon legte in den Standeinheiten den Schwerpunkt auf die Techniken Tai otoshi (Körperseitwurf) und O soto gari (große Außensichel). Danach fügte er nach Eröffnungstechniken beide Würfe zu einer Wurfserie zusammen. In der zweiten Trainingseinheit wurden wettkampfgerechte Techniken von Übergängen Stand in Boden geübt. In der Mittagspause konnten sich die Teilnehmer und die Heimtrainer mit Spaghetti und verschieden Tomatensoßen, sowie einer umfangreichen Salatauswahl stärken. Nach der Pause ging es in der dritten Trainingseinheit mit Bodentechniken weiter, wobei das Hauptaugenmerk auf die Haltegriffe gerichtet war. Nach einem kurzen Feedback der Athleten über das Technikprogramm bildeten Randoris (= Übungskämpfe) die Schlusseinheit des siebenstündigen Lehrgangs.

Alle Teilnehmer waren begeistert über die Judotechniken, die ihnen an diesem Tag vermittelt wurden. Stützpunkleiter Dieter Zimmermann bedankte sich bei den Teilnehmern für das große Interesse, aber auch bei allen Helfern, die zum Erfolg dieses Lehrgangs beigetragen haben, damit den Teilnehmern die Stadt Kaufbeuren und der Lehrgang noch lange in guter Erinnerung bleiben. Mit betreut auf der Matte wurden die Athleten von Trainer Arthur Sipple, sowie dem Jugendleiter des Bezirks Schwaben Alexander Timakow.
2  2 Lehrgang Kaufbeuren 2018

Jakob Hartmann belegt Platz fünf bei den Deutschen EM

März 27th, 2018

Jakob Hartmann von der Judoabteilung des startete bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in der Altersklasse MU21 im Brandenburgischen Frankfurt/Oder. Mit Platz zwei bei den Süddeutschen Meisterschaften galt Hartmann Jakob als Mitfavorit für den Titel. Wie eng die Leistungsdichte in der Gewichtsklasse bis 81 kg war, ließ sich schon daran erkennen, dass viele der Kämpfe erst im Golden Score entschieden wurden. Jakob Hartmann landete zum Schluss auf Rang fünf und knüpfte damit an die Erfolgsreihe in seiner diesjährigen Saison an.1

Frohe Weihnachten wünscht die Judoabteilung

Dezember 25th, 2017

1

Goldregen bei der Bezirksmeisterschaft in Kaufbeuren

Dezember 14th, 2017

20171210_144952Die Judoka aus dem Bezirk Schwaben trafen sich zum letzten Turnier vor den wohlverdienten Weihnachtsferien, um in den Altersklassen U18 und U21 vorab die Bezirksmeister für das Jahr 2018 zu ermitteln. Parallel dazu fand ein Ranglistenturnier für die Altersklasse U15 statt. Nicht nur als Ausrichter, sondern auch im Medaillenspiegel zeigte sich der TV Kaufbeuren von seiner besten Seite.
Die Platzierungen im Einzelnen:
In der U18 belegten den ersten Platz: Carolin Lebsanft bis 57 kg, Nicolas Hartmann bis 66 kg und Daniel Stogniev bis 73 kg, Platz zwei belegte Roman Moltschanov bis 73 kg und Bronze erkämpfte in der Gewichtsklasse bis 60 kg Naimie Sayed Hamed.

Bei den Frauen U21 belegten den ersten Platz: Nina Herb bis 52 kg und Carolin Lebsanft bis 57 kg.
Bei den Männern U21 nahmen Naimie Sayed Hamed bis 60 kg, Jakob Hartmann bis 81 kg und Chris Ostenrieder bis 90 kg die Goldmedaillen in Empfang.

In der Bezirksrangliste U15, belegten Bleron Barleci bis 34 kg und Roman Moltschanov plus 66 kg erste Plätze und Platz zwei verbuchte Julian Mesemann bis 46 kg.

Jakob Hartmann löst das Ticket für die Deutsche

Dezember 4th, 2017

3Insgesamt 130 Judoka traten beim TSV Peiting an, um bei
den Süddeutschen Judo-Einzelmeisterschaften der Männer und Frauen die Favoriten zu ermitteln. Man konnte zahlreiche spannende und hochklassige Kämpfe beobachten, da hervorragende Kaderathleten aus den Landesverbänden Württemberg, Baden und Bayern am Start waren. Jakob Hartmann vom TV Kaufbeuren, der noch zu der Altersklasse U21 zählt, wollte es nach seinem Turniersieg in Mannheim ebenfalls wissen. Das Resümee war ein höchst erfreulicher Podestplatz. Mit vier Siegen und einer Niederlage erkämpfte  Jakob Hartmann sich die Fahrkarte zu den Deutschenmeisterschaft vorzeitig, die in Stuttgart 2018 stattfinden.

Auf dem Foto, Jakob im blauen Anzug
Foto: Von Markus Hartmann

Männerteam holt sich ungeschlagen den Titel der Bezirksliga 2017

Dezember 3rd, 2017

Acht Jahre hat es gedauert, bis es dem Bezirksliagteam des TV Kaufbeuren wieder gelang den Titel in der Bezirksliga zu erringen. Die Mannschaft überzeugte in dieser Saison durch eine konstant gute Leistung und konnte an den vier Kampftagen alle ihre insgesamt zehn Begegnungen gewinnen. Der letzte Kampftag fand in Friedberg statt, hier trafen die Kämpfer um Trainer Andreas Roth auf die Mannschaft des TSV Wemding, welche bei einem Sieg noch Chancen auf den Titel gehabt hätte. Vor dem letzten Kampf von Alexander Timakow gegen Florian Schneller stand es ausgeglichen 2:2. Um den Titel zu sichern musste Timakow den Kampf gewinnen. Er erwischte einen denkbar schlechten Start und musste zwei Bestrafungen gegen sich hinnehmen, eine weitere Strafe hätte seine Niederlage bedeutet. So gestaltete sich der Kampf spannend, gegen Ende konnte er jedoch zweimal seine Spezialtechnik Schulterwurf durchbringen, gewann den Kampf und sicherte den Kaufbeurern damit schon den Titelgewinn. Gegen den PSV Königsbrunn ging es jetzt nur noch darum, den Titel ungeschlagen zu gewinnen. Jens Karpinski (+90 kg) musste sich nach starkem Beginn durch eine Wurftechnik geschlagen geben, Denis Neumüller (-81 kg), Jawad Ahmadi (-73 kg), Simon Engel (-66 kg) und Chris Ostenrieder (-90 kg) konnte ihre Kämpfe alle gewinnen und so gewannen die Kaufbeurer 4:1. Unter großem Jubel nahm die Mannschaft den Wanderpokal aus den Händen des Ligawarts Patrick Ziegelmeier entgegen.

Bezirksligameister 2017 (hinten von links nach rechts:) Winfried Hoffner (+90 kg) Alexander Timakow (-81 kg), Michael Zimmermann (-73 kg), Simon Engel (- 66 kg), Jawad Ahmadi (-66 kg), Denis Neumüller (-81 kg), Chris Ostenrieder (-90 kg), Viktor Bauer (+90 kg), Jakob Herrmann (-90 kg). Vorne: Andreas Roth (-90 kg) und Jens Karpinski (+90 kg). Auf dem Foto fehlen Fabian Felber (-73 kg), Sayed Naime (-66 kg) und Sascha Mesemann (-90 kg), die am letzten Kampftag nicht dabei waren.

Bezirksligameister 2017 (hinten von links nach rechts:) Winfried Hoffner (+90 kg) Alexander Timakow (-81 kg), Michael Zimmermann (-73 kg), Simon Engel (- 66 kg), Jawad Ahmadi (-66 kg), Denis Neumüller (-81 kg), Chris Ostenrieder (-90 kg), Viktor Bauer (+90 kg), Jakob Herrmann (-90 kg). Vorne: Andreas Roth (-90 kg) und Jens Karpinski (+90 kg). Auf dem Foto fehlen Fabian Felber (-73 kg), Sayed Naime (-66 kg) und Sascha Mesemann (-90 kg), die am letzten Kampftag nicht dabei waren.