Archiv für Dezember 2015

Letztes Judoturnier 2015 in Kaufbeuren

Mittwoch, 16. Dezember 2015


HZ-13.12.15-Judoturnier (1 von 1)Elf Vereine des Bezirks Schwaben hatten ihre Judoka für die vorgezogenen Schwäbischen Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer U18/U21, die bereits für das Jahr 2016 zählen, angemeldet. Zeitgleich trat die Altersklasse F/MU15 bei einem Ranglistenturnier zum schwabenweiten Vergleich an. Die Judoka des TV Kaufbeuren nutzten ihren Heimvorteil und stellten mit elf ersten Plätzen, zwei Zweitplazierten und einem dritten Platz klar unter Beweis, welcher Verein in Schwaben in Sachen Judo das Sagen hat. In der Vereinswertung hatten die Kaufbeurer klar mit 62 Gesamtpunkten die Nase vorn, gefolgt von SF Friedberg mit 41 Punkten und Memmingen, sowie Altusried mit je 27 Punkten.

In der Altersklasse U18 belegten die ersten Plätze: Bis 44 kg Carolin Lebsanft, bis 57 kg Lisa Felber, bis 70 k Julia Lebsanft und bis 73 kg Chris Ostenrieder. Den Vizemeistertitel erkämpfte bis 60 kg Daniel Stogniev mit seinem ersten Start in der nächsten Altersklasse. Drittplatzierter bis 66 kg wurde Michael Hermann. In der Altersklasse U21 war nach längerer Wettkampfpause Robert Riedler erfolgreich, auch er errang den Meistertitel.

Beim Ranglistenvergleich der Altersklasse U15 kamen auf Platz eins: Christina Lebsanft (bis 40 kg), Carolin Lebsanft (bis 44 kg), Carolin Flitta (bis 52 kg) Nicolas Hartmann (bis 55 kg) und Daniel Stogniev (bis 60 kg). Leon Mair platzierte sich hinter seinem Vereinskollegen auf Platz zwei bis 55 kg.

Nach dem letzten Regionalstützpunkttraining 2015 am Freitag gehen die Judoka damit in die wohlverdienten Weihnachtsferien.
Foto: Horst Zedlitz

Neues vom Regionalstützpunkt Schwaben.

Mittwoch, 02. Dezember 2015

Das neue Konzept, das Richard Trautmann (Bundestrainer MU21) in Zusammenarbeit mit Dieter Zimmermann (Stützpunktleiter Judo-Schwaben) erarbeitet hat, scheint voll aufzugehen. Ziel des Vorhabens ist es, den Regionalstützpunkt für Judoka aus anderen Bezirken zu öffnen und sogar länderübergreifend mit dem Landesstützpunkt Vorarlberg zusammen zu arbeiten. Die erste Trainingseinheit mit dem Landeskader Vorarlberg fand bereits am 16.10.2015 mit dem dortigen Landestrainer Holger Scheele und Lorenz Trautmann vom Bayerischen Judoverband statt. Nun waren alle gespannt, wie wohl die folgende Trainingseinheit akzeptiert werden würde.

Unter der Trainingsleitung von Winston Gordon (Trainer im Olympiastützpunkt Großhadern) kamen 42 Judoka – überwiegend aus der Altersgruppe U15/18/21- aus drei Bezirken auf die Kaufbeurer Matte. Leider konnte dieses Mal der Vorarlberger Landeskader aufgrund eines Schadens am Mannschaftsbus nicht anreisen. Reges Interesse bekundete auch TV Allgäu und meldete sich zu diesem Event an, um neben der Trainingsbeobachtung eine Reportage mit Lisa Dollinger und David Karle über deren erfolgreiche Teilnahme bei den Weltmeisterschaften in Abu Dhabi aufzunehmen. Winston Gordon zeigte sich hocherfreut über die große Teilnehmerzahl und eröffnete das Aufwärmtraining mit abwechslungsreichen und mitreißenden Staffelwettbewerben. Als dem ein oder anderen bereits die Schweißperlen auf der Stirn standen, ging es fliesend in das technische Programm über, das diesmal schwerpunktmäßig dem Schulterwurf Seoi nage und im Boden diversen Würge und Haltegriffen gewidmet war. Anschließend nutzten die Judoka die verbliebene Zeit für spannende Randoris (= Trainingswettkämpfe) – hier konnte jeder nochmal seine Kraft- und Konditionsreserven ausschöpfen und seine Fertigkeiten an verschiedenen Judoka erproben,- denn neben dem Üben der Judotechniken ist es für gute Wettkämpfer unerlässlich, möglichst „viele unterschiedliche Kittel in der Hand zu haben“ – was so viel heißt, wie Wettkampferfahrung sammeln mit unbekannten Gegnern.

Foto4Foto1Foto2Foto3
Fotos wurden von Hr. Rainer Schmidt gemacht.