Gold und Silber bei den Bayerischen U15 in Eichstätt

Oktober 16th, 2017

20171007_165137Mit Roman Moltschanov und Julian Mesemann nahmen zwei junge Nachwuchsjudoka des TV Kaufbeuren bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften im oberbayerischen Eichstätt ihre Chancen wahr und erkämpften neben Gold und Silber die Fahrkarten zu den Süddeutschen Einzelmeisterschaften in Pforzheim.

In der Klasse plus 66 kg belegte Roman Moltschanov mit vier Siegen den 1. Platz.
Julian Mesemann startete in der Gewichtsklasse bis 43 kg und konnte mit drei Siegen und einer Niederlage den 2. Platz belegen.

Bleron Barleci bis 34 kg konnte sich noch nicht für die nächst höhere Wettkampfebene qualifizieren, mit zwei Siegen und zwei Niederlagen belegte er den siebten Platz, aber als Jahrgangsjüngster hat er noch zwei Jahre in dieser Altersklasse vor sich.

TVK Judokämpfer stehen auf dem ersten Platz der Bezirksliga

Oktober 14th, 2017

Nach fünf von zehn Ligakämpfen haben wir eine astreine Bilanz aufzuweisen: fünf Siege. Heute gewannen wir kampflos gegen PSV Königsbrunn mit 5:0. Die Begegnungen gegen den TSV Wemding und die KG TSV Königsbrunn/PSV Augsburg entschieden wir jeweils mit 3:2 für uns. Wir können stolz auf unser Team sein. Der nächste Kampftag ist am Sonntag 12.11. in Kaufbeuren. Hier hoffen wir natürlich auch auf zahlreiche Unterstützung durch Fans.

Ligamannschaft setzt am ersten Kampftag ein Ausrufezeichen!

Oktober 1st, 2017

Höchst motiviert und personell gut besetzt reisten die Kaufbeurer Männer zum Ligaauftakt nach Königsbrunn. Eigentlich standen zwei Begegnungen auf dem Programm, die KG Memmingen/Lindau hatte jedoch zu viele Ausfälle zu verzeichnen und konnte nicht an den Start gehen, so dass die Begegnung 5:0 für den TV Kaufbeuren gewertet wurde. Im ersten eigentlichen Kampf trafen die Kaufbeurer um Trainer Andreas Roth auf den Vorjahresmeister und Titelaspiranten SF Friedberg. Im ersten Kampf setzte sich Denis Neumüller bis 81 kg gegen seinen Kontrahenten mit mehreren Würfen durch. Alex Timakow hatte Sebastian Mayer (-90 kg) lange Zeit im Stand gut kontrolliert und lieferte sich einen ausgeglichenen Kampf als er in einer Bodensituation seinen Gegner beinahe in einen Haltegriff drehen konnte, wurde dabei jedoch gekontert und landete seinerseits in einem Haltegriff, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. Jawad Ahmadi konnte mehrere Würfe durchbringen und lag schon gut in Führung, als ihm der entscheidende Ippon gelang. Winfried Hoffner (+90 kg) hätte den Deckel nun zumachen können und danach sah es zunächst auch aus. Durch eine Wurftechnik ging er in Führung und kontrollierte seinen Gegner sicher. Nach einer erfolgreichen Wurftechnik seines Kontrahenten, reagierte er nicht schnell genug und geriet in einen Armhebel, so dass er aufgeben musste. So war für Spannung gesorgt, als Michael Zimmermann (-73 kg) auf Marco Scholz traf. Zimmermann begann fulminant und brachte seinen zweiten tiefen Seoi Nage-Ansatz explosiv durch, gewann mit Ippon und sicherte den Kaufbeurern den 3:2-Erfolg.

Die erfolgreiche Männermannschaft (von links nach rechts): Winfried Hoffner (+90), Jakob Herrmann (-90), Viktor Bauer (+90), Sascha Mesemann (-81), Denis Neumüller (-81), Michael Zimmermann (-73), Jens Karpinski (+90), Alexander Timakow (-90), Chris Ostenrieder (-90), Fabian Felber (-73), Andreas Roth (-90) und vorne: Jawad Ahmadi (-66)

Die erfolgreiche Männermannschaft (von links nach rechts): Winfried Hoffner (+90), Jakob Herrmann (-90), Viktor Bauer (+90), Sascha Mesemann (-81), Denis Neumüller (-81), Michael Zimmermann (-73), Jens Karpinski (+90), Alexander Timakow (-90), Chris Ostenrieder (-90), Fabian Felber  (-73), Andreas Roth (-90) und vorne: Jawad Ahmadi (-66)

Einmal Gold und zweimal Bronze bei den Südbayerischen U15 in Passau

September 24th, 2017

Südbayerische 2017 U15 2Zu den Südbayerischen Einzelmeisterschaften der MU 15 reisten drei Judoka des TV Kaufbeuren nach Passau. Bleron Barleci bis 34 kg, Julian Mesemann bis 43 kg, und Roman Moltschanov plus 66 kg hatten sich durch ihre ersten. Plätze bei den Bezirksmeisterschaften dafür qualifiziert. Der sportliche Einsatz wurde mit drei Medaillen belohnt.

Roman Moltschanov kam durch ein Freilos gleich in die zweite Runde, wo Dionisios Siokas vom TSV Abensberg auf ihn wartete. Nach kurzer Kampfzeit bezwang Moltschanov den Gegner mit seinem gefürchteten Schulterwurf (Seioi Nage). Im Halbfinale traf Moltschanov auf Michael Präger aus Oberbayern, auch hier ließ er nichts anbrennen und verbuchte einen weiteren vorzeitigen Sieg, diesmal durch Armhebel, für sich. Im Finale musste der Kaufbeurer erstmals im Verlauf des Turnieres drei Verwarnungen wegen Passivität gegen sich hinnehmen. Jetzt war die Erfahrung von Trainer Dieter Zimmermann gefragt, vom Mattenrand aus dirigierte er seinen Schützling, damit die Kampfrichter keine weitere Verwarnung aussprechen konnten, denn dieses hätte die Niederlage durch Kampfabbruch bedeutet. Moltschanov wendete sogar das Blatt, steigerte sein Tempo enorm durch viele kleine Techniken und setzte seinen Gegner damit so unter Druck, dass die Begegnung ins Golden Score (Verlängerung) ging. Hier setzte Moltschanov unverzüglich seinen Schulterwurf an, erhielt dafür 10 Punkte und hatte damit den Titel Südbayerischen Meister in der Tasche.

Mit Bleron Barleci stand der jüngste Kaufbeurer auf der Matte, für ihn lautete die Vorgabe: “Erstmals Erfahrung auf südbayerischer Ebene sammeln.“ Gleich in der ersten Runde musste er sich Maximilian Felde vom TSV Abensberg, dem späteren Titelgewinner, stellen. Die Niederlage von 0:10 Punkten steckte er schnell weg und kämpfte sich in der Trostrunde bis ins kleine Finale durch. Hier setzte sich „Loni“ Barleci gegen Benedikt Schlemmer vom TSV Unterhaching mit 10:0 Punkten durch Haltgriff unangefochten durch und nahm so die Bronzemedaille in Empfang

Julian Mesemann verkaufte sich gegen Florian Exner aus Unterhaching unter Wert und kam nach einer unnötigen Niederlage ebenfalls in die Trostrunde. Hier sicherte er sich mit zwei vorzeitigen Siegen gegen Vincent Bucholz vom SC München und Petro Lohvinio aus Großhaden die verdiente Bronzemedaille. Alle drei Kaufbeurer Judoka haben damit ihre Startberechtigungen für die Bayerischen Einzelmeisterschaften im oberbayerischen Eichstätt erworben.

Kaufbeuren holt sieben Goldmedaillen in Friedberg

September 17th, 2017

Foto2(sz) Über einen wahren Goldsegen freuten sich die Judoka des TV Kaufbeuren bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U15, dem Ranglistenturnier der U18/21, sowie den Bezirkseinzelmeisterschaften der Frauen und Männer in Friedberg.

Bleron Barleci trat in der Gewichtsklasse bis 34 kg an und sicherte sich seine Siege mit den Fußfegern De ashi barai und O uchi gari. Ebenfalls in der Altersklasse U15 eroberte Julian Mesemann in der Gewichtsklasse bis 43 kg den Schwabentitel, bei ihm führte die kleine Innensichel Ko uchi gari zum Erfolg. Roman Moltschanov begann mit einer Waza-ari-Wertung für die große Innensichel O uchi gari und vollendete mit einer Hebeltechnik zu Ippon. Im zweiten Kampf punktete Moltschanov mit Ko uchi make komi und dem Schulterwurf Seoi nage. Mit einem Tai otoshi brachte er seinen nächsten Kontrahenten zu Fall und siegte mit Haltegriff. Die Kontertechnik Tani otoshi verhalf dem Kaufbeurer zum vierten Ippon in Folge und dem Sieg in der Gewichtsklasse plus 66 kg.

Sayed Hamed erzielte in der Altersklasse U18 unangefochten zwei Ipponsiege mit O soto gari und Harai goshi und führt damit die Rangliste in der Gewichtsklasse bis 60 kg an. In derselben Altersklasse startete Daniel Stogniev mit O uchi gari und machte mit Ura nage den Sieg in der Gewichtsklasse bis 73 kg perfekt.

Jawad Ahmadi traf in der Gewichtsklasse Männer bis 60 kg gegen seinen Vereinskollegen Robert Preißler. Er bewies eine der Regeln aus den Judowerten, ließ sich aus Respekt vor dem wesentlich älteren Gegner werfen und steckte so eine Niederlage ein. Da Jawad Ahmadi in den weiteren Begegnungen mit Uchi mata und Morote Seoi nage Ipponsiege erzielte und mit der spektakulären Aushebetechnik Ura nage auch den nächsten Kontrahenten mit 10:0 Punkten auf die Matte beförderte, hatte er in der Endabrechnung die Nase vorn und belegte Platz eins, während sich Robert Preißler einen Monat vor seinem 65. Geburtstag mit einem Teilnehmerplatz unter den Youngstern auf seinen Start bei der Senioren-Weltmeisterschaft vorbereitete.

René de Smet Pokal 2017 in Vilsbiburg

Juli 31st, 2017

Mannschaft 2017

Der Pokal zu Ehren von René de Smet, der von 1955 bis 1976 Präsident des Bayerischen Judoverbandes war, wird jedes Jahr von den Auswahlkämpfern der Judobezirke Oberbayern, Niederbayern, München, Schwaben, Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken und der Oberpfalz ausgekämpft. Jedes Team besteht aus 20 Judoka der Altersklassen U15 / U18 und U21. Das hochkarätig besetzte Turnier ist damit eine der größten Jugend/Junioren-Veranstaltungen im Judo auf bayerischer Ebene. Kurz vor Beginn der Sommerferien richtete in diesem Jahr Vilsbiburg in Niederbayern die Wettkämpfe aus.

Mit neun Judoka stellte der TV Kaufbeuren die meisten Wettkämpfer aus demselben Verein in der Schwäbischen Bezirksmannschaft. Für den Bezirk nominiert waren: Blerem Baloni bis 37 kg und Roman Moltschnov plus 60 kg (U15), Nicolas Hartmann bis 66 kg, Daniel Stogniev bis 73 kg und Chris Ostenrieder plus 73 kg in der U18. Wie stark die Kaufbeurer in der Altersklasse U21 sind, signalisierten sie schon dadurch, dass von fünf Gewichtsklassen vier von den Kaufbeurern besetzt wurden, und zwar bis 60 kg Jawad Ahmadi, bis 66 kg Simon Engel, bis 81 kg Jakob Hartmann und plus 81 kg Tobias Bergmeier. Die Losung ergab, dass Schwaben mit Oberfranken, Mittelfranken und Unterfranken im Pool B stand. Im Pool A duellierten sich Oberbayern, Niederbayern, die Oberpfalz und München. Mit zwei Siegen gegen Oberfranken und Unterfranken, sowie einer Niederlage gegen Mittelfranken, zog die Schwäbische Mannschaft als zweitplatziertes Team in Pool B in das Halbfinale ein. Hier trafen die Schwaben auf den letztjährigen Sieger Oberbayern. Zwar musste der Schwabenkader, der mit der jüngsten Turniermannschaft angetreten war, eine klare Niederlage einstecken. Da jedoch viele Begegnungen nur knapp entschieden wurden, ist für das nächstes Jahr noch viel Luft nach oben. Höchst zufrieden zeigten sich die Bezirkstrainer Dieter Zimmermann und Arthur Sipple mit dem dritten Platz, den die Schwaben in Zukunft weiter verteidigen und eventuell sogar noch ausbauen möchten.

Nina Herb holt Bronze in Kufstein

April 12th, 2017

Kufstein 1Zum internationalen Leistungsvergleich der Nachwuchsjudoka fuhr das Trainergespann Dieter Zimmermann und Ladislav Cerman mit drei Wettkämpfern nach Kufstein zum Internationalen Judoturnier. In der Altersklasse U18 ging Nina Herb, sowie in der Altersklasse U16 Roman Moltschanov und Nicolas Hartmann auf die Matte. Es Belegten die Plätze:
3. Platz –52 Kg Nina Herb U18
5. Platz –66 kg Nicolas Hartmann
5. Platz –73 kg Roman Moltschanov

Auf dem Foto, Nina Herb mit ihrem Trainer Ladislav Cerman.

Gute Platzierung beim Grand-Prix in Gablonz a.d. Neiße

März 30th, 2017

Foto 1Mit Roman Moltachanov Kaufbeuren, Elis Bonitz aus Lindau und Jonas Decker vom PSV Königsbrunn gingen drei Judoka aus dem Regionalstützpunk Schwaben in Kaufbeuren, erfolgreich auf die Tschechische-Matte. Das mit vielen internationalen Ausnahmetalenten bestücken Turnier zog knapp 1100 Sportlern meist aus den Ostblockländern an. Mit drei Siegen und einer Niederlage in der Gewichtsklasse bis 73 kg U18 belegte  Roman Moltschanov den 2. Platz. Elias Bonitz belegte ebenfalls den 2. Platz in der gleichen Altersklasse. In Gewichtsklasse bis 55 kg, hatte er mit fünf Siegen und einer Niederlagen die meisten Kämpfe zu absolvieren. Jonas Decker belegte in der Altersklasse U21 mit zwei Siegen und zwei Niederlagen den 5.Platz. Betreut wurden die Athleten von Ladislav Cerman vom TV Kaufbeuren.
Auf dem Foto von links:
Elis Bonitz, Roman Moltschanov und Lasislav Cermann

3. Platz in Palling

März 14th, 2017

Die Judoka des TV Kaufbeuren waren mit einer MU15 Mannschaft bei den Südbayerischen-Mannschaftsmeisterschaften in Palling am Start. Zehn -über die Bezirksmeisterschaften qualifizierte- Mannschaften kämpften bei diesem Turnier um die Fahrkarten zu den Bayerischen Meisterschaften in Ingolstadt Das Kaufbeurer Team errang den Pokal für den dritten Platz.

Hinten stehend von links: Ewald Lutz,Felix Hermann, Elis Bonitz, Roman Moltschanov und Betreuer Nicolas Hartmann.
Vorne von links:
Alexej Levitschev, Julian Mesemann und Maximilian Rekk.
Verstärkt wurde die Mannschaft von TSV Lindau und Gold Blau Augsburg, dafür ein herzliches Dankeschön wie auch den Betreuern Nicolas Hartmann, Sascha Meseman und Arthur Sipple.Mannschaft U15

Heimvorteil vergoldet!

Februar 22nd, 2017

Kurzfristig sprang die Judoabteilung des TV Kaufbeuren ein, um die Schwäbischen Judo- Mannschaftsmeisterschaften der U15, sowie das Ranglistenturnier der Altersklassen U18/U21 auszurichten, da der TSV Schwabmünchen wegen Problemen mit der Ausrichtung absagen musste. Wie erfolgreich die Judoka des TV Kaufbeuren um die Trainer Dieter Zimmermann und Ladislav Cerman waren, zeigte sich im Medaillenspiegel.
So erreichte der TV Kaufbeuren im Medaillenspiegel mit sechs Mal Gold nicht nur in der Einzelwertung den ersten Platz, sondern auch in der Vereinswertung – mit dem komfortablen Vorsprung von 30 Punkten platzierten sich die Kaufbeurer klar vor Gold-Blau Augsburg mit 10 Punkten und dem TV Königsbrunn mit 8 Punkten.
Mannschaftsergebnis:
1. Platz TV Kaufbeuren, 2. Platz SF Friedberg und die 3. Plätze gingen an PSV Königsbrunn und die KG TSV Schwabmünchen/TSV Königsbrunn.
U18:
1.Plätze erreichten Carolin Lebsanft –52 kg, Sayed Hamed Naime –60 kg, Chris Ostenrieder -81 kg.
U21:
1. Plätze belegten: Jawad Ahmadi –60 kg, Julia Lebsanft –70 kg, Tobias Bergmeier -81 kg.
Abteilungsleiter Dieter Zimmermann möchte sich nochmals bei allen Akteuren und Helfern bedanken, die im Hintergrund immer mitarbeiten, denn nur mit diesem großen ehrenamtlichen Einsatz ist so eine Leistung möglich.
20170219_145859
Hinten links: Trainer Ladislav Cerman, Elis Bonitz, Ewald Lutz, Felix Hermann, Abteilungsleiter Dieter Zimmermann.
Vorne links: Julian Mesemann, Aurel Wichmann und Alexej Levitschev.