Wir gehen zur Waldweihnacht am 16.12.2016!

03. Dezember 2016

Waldweihnacht

Bez.-Einzelmeisterschaft U10/U12 war ein großer Erfolg!

23. November 2016

Ein ereignisreiches Wochenende haben die Wettkämpfern des TV Kaufbeuren in Memmingen erlebt. Wie immer war das Trainergespann Ladislav Cerman und Dieter Zimmermann auf das Abschneiden ihrer Schützlinge gespannt. Nach Aussagen der Trainer, werden hier die Grundsteine für die Entwicklung eines Athleten gelegt. Am Ende des Turnieres konnte man ein perfektes Resultat vorweisen und alle Teilnehmer waren hoch zufrieden über viermal Gold, dreimal Silber, dreimal Bronze und zwei vierte Plätze. 

Hier die Ergebnisse U10:

1. Platz –31 kg Velagic Edin
1. Platz –52 kg Nabolin Nic
3. Platz –32 kg Pethke Vincent
4. Platz –Jäckel Oliver

Die Ergebnisse in der U12:     
1. Platz –42 kg Velagic Emina 
1. Platz –32 kg Barleci Bleron
2. Platz –32 kg Lutz Andreas
2. Platz –38 kg Kühnel Benjamin
2. Platz –40 kg Roth Christopher
3. Platz –40 kg Shafik Noah
3. Platz –43 kg Jäckel Johannes

4. Platz – 32 kg Wichmann Aurel

Memmingen 1              Memmingen 2
          Unsere U10                                                     und U12

Nicolas Hartmann ist Süddeutscher Meister 2016

05. November 2016

Drei Judoka des TV Kaufbeuren gelang die Qualifikation zu den Süddeutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse MU15, die höchste nationale Wettkampfebene wurde dieses Jahr in Backnang ausgefochten. Nicolas Hartmann errang dabei den Titel in der Gewichtsklasse bis 60 kg.

Süddeutsche 2016In der Gewichtsklasse bis 46 kg räumte Julian Mesemann Johannes Feix vom württembergischen Judo-Zentrum Heubach mit 10:0 Punkten durch Ko uchi gari (kleine Innensichel) aus dem Weg. Gegen den späteren Vizemeister Ben Pfizenmayer aus Backnang musste sich der Kaufbeurer mit einem Haltegriff geschlagen geben. In der Trostrunde bezwang Mesemann den Badener Ivan Lahno vom JC Mannheim mit Seoi nage (Schulterwurf), bevor er gegen Adrian Murati (JC Marbach) eine weitere Niederlage einstecken musste. Nach der Endabrechnung konnte man Julian Mesemann in seinem ersten Wettkampfjahr in der U15 zu Platz sieben in Süddeutschland gratulieren.

Nicolas Hartmann bezwang zunächst Tobias Brenndörfer vom BC Walldorf mit 10.0 Punkten mit dem Hüftwurf O goshi. Auch Luca Guilbaut, der Erstplatzierte aus dem württembergischen Sigmaringen, stellte kein großes Hindernis dar, mit einem O uchi gari (große Innensichel) beendete e Kaufbeurer diese Begegnung mit 10:0 vorzeitig. Danach traf Hartmann auf Theo Aulenbach von der DJK Aschaffenburg und punktete hier mit seinem Spezialwurf Uchi mata (innerer Schenkelwurf) wieder vorzeitig mit 10:0 Punkten. Nach diesem enormen Lauf stand der Kaufbeurer im Finale Leander Betz aus Esslingen gegenüber. Gegen den Drittplatzierten aus Baden Württemberg fand er zu Beginn der ersten Halbzeit keine Einstellung und geriet gleich mit 5:0 Punkten durch eine Wurftechnik von Betz in Rückstand. Im Verlauf des Kampfes, rutschte Hartmann auch noch in einen Haltegriff aus dem er sich jedoch befreien konnte. Betz hat damit sein Punkteregister auf 0:9 erhöht. Nun hieß es top oder flopp und Hartmann setzte alles auf eine Karte, mit einem aggressiven und beherzten Uchi mata , warf er seinen Gegner wie aus dem Lehrbuch auf den Rücken und beendete das Finale mit 10:9 Punkten. Betreuer Dieter Zimmermann und Nicolas Hartmann waren überglücklich, als der Judoka des TVK die Goldmedaille in der Gewichtsklasse bis 60 kg in Empfang.

Bei den „schweren Jungs“ in der Gewichtsklasse plus 66 kg schaltete Roman Moltschanov Markus Genze aus Bad Säckingen aus. Gegen Florian Weinmann vom JC Angelbach, der wesentlich mehr Gewicht auf die Waage brachte und dazu noch äußerst beweglich agierte, fand der Kaufbeurer kein Gegenmittel und so blieb es für ihn beim Teilnehmerplatz.
Trainer Dieter Zimmermann, dem die Anstrengung des Tages ins Gesicht geschrieben war, freute sich mit seinen Judoka, die sich so teuer wie möglich verkauft haben und die mit nur drei Startern immerhin Platz acht unter 81 Vereinen in der Vereinswertung auf Süddeutscher Ebene erkämpft haben.
Foto: Markus Hartmann

7. Platz in Holzwickede

04. November 2016

Nina beim anbringen eines Haltegriff

Im nordrhein-westfälischen Holzwickede wurde ein Sichtungsturnier des Deutschen-Judo-Bundes für Frauen U17 ausgetragen. In Begleitung von Trainer Ladi Cerman reiste Nina Herb ins Ruhrgebiet, um dort die Farben des TV Kaufbeuren zu vertreten. In der mit 32 Starterinnen besetzten Gewichtsklasse bis 52 kg errang sie den siebten Platz mit fünf Siegen und zwei Niederlagen

Foto: Markus Hartmann

Dreimal Bronze bei den Bayerischen Meisterschaften

10. Oktober 2016

In Kitzingen fanden die Bayerischen Meisterschaften der männlichen Judoka U15Nicolas statt. Mit Julian Mesemann bis 37 kg, Nicolas Hartmann bis 60 kg und Roman Moltschanov plus 66 kg reisten die drei qualifizierten Judoka des TV Kaufbeuren nach Mainfranken. Die Zielvorgabe von Abteilungsleiter Dieter Zimmermann lautete, dass alle Teilnehmer sich auf die höchste Ebene in dieser Altersklasse, also für die Süddeutschen Einzelmeisterschaften qualifizieren sollten – dafür musste man eine Platzierung unter den besten Fünf der jeweiligen Gewichtsklasse anvisieren. Julian Mesemann der jüngste Aspirant musste gleich bis 37 kg auf die Matte, mit drei Siegen und einer Niederlage belegte er den 3. Platz.
Als nächster ging Nicolas Hartmann bis 60 kg am Nachmittag auf die Matte, auch er konnte mit drei Siegen und einer Niederlage die Bronzemedaille erkämpfen.
Roman Moltschanov griff in der Gewichtsklasse plus 66 kg in den Kampf um die Medaillen ein. Seinen ersten Kampf konnte er mit einem Seoi nage vorzeitig beenden. Leider musste er die zweite Runde mit 0:4 an Robin Ballweg abgeben. Daraus resultierte der lange Weg über die Trostrunde um den Podestplatz im Auge zu behalten. Mit zwei vorzeitigen Siegen konnte er sich ins kleine Finale durchkämpfen, das er auch wieder vorzeitig durch eine Fußfegertechnik gewinnen konnte und somit die wohlverdiente Bronzemedaille in Empfang nahm.
Auf dem Foto, Nicolas Hartmann mit seinem Spezialwurf Uchi Mata.
Foto: Markus Hartmann

Einen Medaillensatz für unsere U15 Kämpfer

05. Oktober 2016

Südbay. FotoMit einem kompletten Medaillensatz in der Tasche kamen die Judoka des TVK Kaufbeuren von der Südbayerischen Einzelmeisterschaft, die beim MTV Ingolstadt ausgetragen wurde, zurück nach Hause.
Roman Moltschanov kämpfte in der Gewichtsklasse plus 66 kg. Mit fünf Siegen über Dionisis Siokas vom TSV Abensberg durch Haltegriff mit 10:0 Punkten, gegen Nikita Kopylov aus Ingolstadt mit Fußfeger (10:0 Punkte), sowie mit einem Sieg durch Schulterwurf gegen Kilison Roy Weißbach wurde er unangefochten Erster in seinem Pool. Im Halbfinale bezwang der Kaufbeurer David Borger aus Landshut wieder mit einem Schulterwurf und traf im Finale auf Michel Pränger vom TuS Holzkirchen. In dieser Begegnung zeigte Roman Moltschanov eine perfekte taktische Leistung, indem er seinem Gegner zunächst drei Verwarnungen aufdrückte und zum Schluss des Kampfes noch durch eine Kontertechnik fünf Unterbewertungspunkte einheimste, damit machte er den ersten Platz dingfest.
Für Julian Mesemann, den jüngsten Teilnehmer aus der Kaufbeurer Riege begann der Auftaktkampf gleich furios, mit einem Armhebel zwang er Benjamin Leib von der TG Landshut zur Aufgabe. Louis Flemming vom TSV Palling musste sein Duell ebenso mit 10:0 Punkten an Mesemann abgeben. Im Kampf um den Einzug ins Finale geriet Mesemann erstmals mit 0:4 in Rückstand, er konnte das Blatt jedoch mit einer Schulterwurftechnik wenden, für die er 10 Punkte bekam und sich somit das Finale gegen Christoph Wunder vom TSV Großhadern sicherte. Hier zeigte sich aber, dass Wunderer der erfahrene Kämpfer war, mit einen geschickt angesetzten Armhebel zwang er Mesemann zur Aufgabe des Kampfes. Für Julian, der im ersten Jahr U15 kämpft, ist die Silbermedaille und somit die Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften ein großer Erfolg.
Nicolas Hartmann ging in der Gewichtsklasse bis 60 kg gegen Maximilian Lamprecht aus Neufahrn auf die Matte und bezwang diesen mit 10:0 Punkten durch einen Hüftwurf. Auch in Runde zwei konnte Hartmann vorzeitig mit 10:0 überzeugen. Danach stand ihm der spätere südbayerische Meister gegenüber. Zu Beginn des Kampfes hielt Nicolas gut gegen seinem Kontrahenten mit, im Laufe der Begegnung konnte er dem schnellen Wettkampfverlauf aber nicht mehr Paroli bieten und musste eine 0:10 Niederlage einstecken. Im Kampf um Platz drei traf er auf Maximilian Neubauer vom FC Hohenthann. Hier zeigte Hartmann wieder seine Stärke, legte mit einem Hüftwurf seinen Gegner fachgerecht auf die Matte und holte sich die Bronzemedaille.
Trainer Ladislav Cerman und Abteilungsleiter Dieter Zimmermann freuen sich über das Ergebnis und dass alle drei Athleten die Qualifikation zur Bayerischen Einzelmeisterschaft, die im unterfränkischen Kitzingen stattfindet, erreicht haben. Wobei das oberste Ziel in dieser Altersklasse heißt: „ die höchste Ebene = Süddeutsche Meisterschaft zu erreichen“.
Auf dem Foto stehen von links: Abteilungsleiter Dieter Zimmermann, Nicolas Hartmann und Roman Moltschanov. Vorne kniend: Julian Mesemann.

Super Ergebnisse beim Bezirks und Ranglistenturnier

25. September 2016


IMG_9261Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U15 und das im Anschluss stattfindende Ranglistenturnier der U18 und U21, präsentierte sich das Judo-Team des TV Kaufbeuren wieder einmal als routinierter Ausrichter. In der Rekordzeit von vier Stunden zeigte das Organisationteam um Harald Flitta und Markus Hartmann, wie effizient eine Meisterschaft durchgeführt werden kann und bekam von allen Seiten höchstes Lob.

(Roman Moltschanov beim Seoi nage Angriff)

Der TV Kaufbeuren trat mit neun Teilnehmern an und konnte sieben erste, sowie einen zweiten und einen dritten Platz erkämpfen. Erfreulich ist es, dass die jungen Judoka der U15, die erstmals in der neuen Altersklasse am Start waren, bereits Medaillenplätze erreichten und sich damit zur Südbayerischen Einzelmeisterschaft nach Ingolstadt qualifiziert haben.

Erste Plätze belegten: Julian Mesemann bis 37 kg, Nicolas Hartmann bis 60 kg, Roman Moltschanov plus 66 kg. Den zweiten Platz errang Felix Hermann bis 43 kg und Ewald Lutz sicherte sich bis 60 kg Platz drei. Beim anschließenden Ranglistenturnier in der Altersklasse U18 belegten Nina Herb bis 52 kg und Chris Ostenrieder bis 81 kg die ersten Plätze. In der U21 gingen ebenfalls zwei Vertreter des TVK auf die Matte, Jawad Ahmadi bis 60 kg und Jakob Hartmann bis 90 kg platzierten sich unangefochten und dominant auf Rang eins. Diese Ergebnisse zeigen nach Aussage von Abteilungsleiter Dieter Zimmermann „dass wir uns in der richtigen Spur befinden.“ Das Trainerteam wartet schon gespannt darauf, wie die Reise über die Südbayerische, bis hin zur Bayerischen EM weiter geht.
Foto von Markus Hartmann

Lagerfeuer der Abteilung

15. September 2016

 

clip_image001

image

Liebe Judoka,

die Judoabteilung lädt Euch alle zum großen Lagerfeuer ein. Ladislav hat wieder den Grillplatz organisiert.

Für Grillwürste und Getränke ist gesorgt.

Anmeldung: Beim Übungsleiter in der jeweiligen Gruppe 

Treffpunkt: Leinau an der Gaststätte „Weißes Rößl“

Zeit:15:00 Uhr

3. Platz beim René-de-Smet-Pokal mit den Kaufbeuren!

29. Juli 2016

IMG_8680Im oberfränkischen Münchberg wurde der diesjährige René-de-Smet-Pokal ausgekämpft, Ausrichter für diese Großveranstaltung war der Bayerische Judo-Verband. Alle acht bayerischen Bezirke stellten ihre Mannschaften, die mit Judoka aus den Altersklassen U15, U18 und U21 zu besetzen waren. Vom TV Kaufbeuren wurden folgende Wettkämpfer in den Bezirks-Kader nominiert: U15 – Julian Mesemann, Felix Hermann, Nicolas Hartmann, Roman Moltschanov, U18 – Chris Ostenrieder, sowie in der U21 Simon Engel und Jawad Ahmadi.

Die Auslosung brachte die Schwaben in den Pool A, wo sie dem letztjährigen Sieger Mittelfranken, sowie den Bezirken Unterfranken und Niederbayern gegenüber standen. Im Pool B befanden sich Oberbayern, Oberpfalz, München und Oberfranken. Sieger im Pool A wurde Mittelfranken und die Schwaben belegten den zweiten Platz, nachdem sie sich gegen Unterfranken und Niederbayern erfolgreich geschlagen haben. Im Pool B erreichte den ersten Platz Oberbayern, gefolgt von der Oberpfalz. Da von Pool A und B nur die beiden Erstplatzierten direkt weiterkamen, ging es nun um den Einzug ins Finale. Jetzt hatten die Schwaben den letztjährigen Silbermedaillen-Gewinner Oberbayern vor sich. Hier zeigte sich, dass die jüngste Turniermannschaft gegen die erfahrenen Oberbayern einen schweren Stand hatte und so mussten die Schwaben in dieser Begegnung eine 17:3 Niederlage einstecken, aber in der Endabrechnung belegte Schwaben erstmals in der Pokalgeschichte den dritten Platz. „Diese junge Mannschaft kann noch viel erreichen, da ist noch deutlich Luft nach oben“ – so die Aussage von den begleitenden Bezirkstrainern Dieter Zimmermann und Arthur Sipple. Wir freuen uns darauf, dieses junge Team kontinuierlich aufzubauen, um dann 2017 den Einzug ins Finale anzuvisieren. Das Ergebnis im Einzelnen: Erster Platz Oberbayern, zweiter Platz Mittelfranken, dritter Platz Schwaben und Oberpfalz, fünfte Plätze belegten München und Niederbayern, gefolgt von den beiden Siebtplatzierten Unterfranken und Oberfranken.

Anzufügen ist noch, dass wegen des frühen Turnierbeginnes wie immer die Anreise am Vortag nötig war und die daraus resultierende Übernachtung in der Halle im Mattenlager ein bleibendes Gemeinschaftserlebnis hinterließ.

18. Juli 2016

Am Montag den, 18.07.2016 kein Training wegen Tänzelfest